Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Geh aus mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit an deines Gottes Gaben;
schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie mir und dir sich ausgeschmücket haben.
Ach, denk ich, bist du hier so schön und lässt du`s uns so lieblich gehn auf dieser armen Erden: was will doch wohl nach dieser Welt dort in dem reichen Himmelszelt und güldnen Schlosse werden!
(Paul Gerhardt, EG 503,1+9)
Der Sommer – ein Vorgeschmack des Himmels.
Ich wünsche Ihnen in den nächsten Wochen wohltuend-himmlische Momente.
Ihre Pfarrerin Miriam Springhoff

Urlaubsvertretung im Pfarramt:
Vom 28. Juli bis 18. August hat Pfarrerin Springhoff Urlaub. Die Vertretung in dringenden Fällen, insbesondere bei einem Sterbefall, hat vom 28. Juli bis 14. August Pfarrer Tobias Schart in Bad Boll, Tel. 07164 2213, und vom 15. bis 18. August Pfarrer i. R. Klaus Steiner-Hilsenbeck, die Telefonnummer erfahren Sie über den Anrufbeantworter unseres Pfarramts.

Sonntag, 07. August 2022 (8. Sonntag n. Trinitatis)
08:45 Uhr     Gottesdienst in Dürnau (Pfr. T. Schart)
                     Opferzweck-Stichwort: Ev. Werk für Diakonie und Entwicklung (näheres siehe unten)
10:00 Uhr     Gottesdienst in Bad Boll (Pfr. T. Schart)

Sonntag, 14. August 2022 (9. Sonntag n. Trinitatis)
08:45 Uhr     Gottesdienst in Gammelshausen (Pfr. T. Schart)
                     Opferzweck-Stichwort: Eigene Gemeinde
10:00 Uhr     Gottesdienst in Bad Boll (Pfr. T. Schart)

Sonntag, 21. August 2022 (Israelsonntag)
08:45 Uhr     Gottesdienst in Dürnau (Pfrin. Springhoff)
                     Opferzweck-Stichwort: Aktion Sühnezeichen (näheres siehe unten)
10:00 Uhr     Gottesdienst in Bad Boll (Pfrin. Springhoff)

Ausblick: Sonntag, 28. August 2022 (11. Sonntag n. Trinitatis)
08:45 Uhr     Gottesdienst in Gammelshausen (Pfrin. Springhoff)
10:00 Uhr     Gottesdienst in Bad Boll (Pfrin. Springhoff)
14:00 Uhr     Taufe von Amélie-Sophie Gräfin von Degenfeld-Schonburg in Dürnau (Pfrin. Springhoff)

Kollekte am 07. August – Ev. Werk für Diakonie und Entwicklung
Am 8. Sonntag nach Trinitatis ist das Opfer für das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung/Diakonie Deutschland vorgesehen. Hierzu ergeht folgender Opferaufruf des Landesbischofs: "Die Corona-Pandemie hat gesellschaftliche Problemlagen verschärft. Armut und soziale Ungleichheit haben zugenommen, Kinder aus benachteiligten Familien konnten beim digitalen Lernen nicht mithalten, Frauen fanden sich in die Mutterrolle zurückgedrängt. Häusliche Gewalt hat in der Pandemiesituation zugenommen. Das ehrenamtlich getragene Netzwerk aus Initiativen und Vereinen, das unseren sozialen Zusammenhalt festigt und sich für demokratische Grundwerte einsetzt, ist im monatelangen Lockdown brüchig geworden. Mit Ihrer Kollekte fördern Sie konkrete Projekte der Diakonie. Sie helfen, Armut und soziale Not zu überwinden. Sie schließen Bildungslücken. Sie eröffnen Frauen neue Perspektiven. Sie sorgen für eine starke Zivilgesellschaft und lebendige Nachbarschaften, in denen Menschen füreinander da sind."

Kollektenbitte für Aktion Sühnezeichen Friedensdienste zum Israel-Sonntag 21. August
Lebendige Begegnungen mit Jüdinnen und Juden, gemeinsames Lernen und tatkräftiges Engagement sind Herzensangelegenheiten für Aktion Sühnezeichen Friedensdienste. Die Anerkennung von Unrecht und Schuld eröffnet dabei Wege für Begegnung und Verständigung. In diesem Jahr leisten über 160 Freiwillige in 13 Ländern ihre Friedensdienste mit Aktion Sühnezeichen. Sie treten aktiv ein gegen Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit. Freiwillige halten in Museen und Gedenkstätten die Erinnerung an die Opfer der Shoah wach. Sie unterstützen in liebevoller Zuwendung jüdische Überlebende und ehemalige Zwangsarbeiter*innen. Sie begleiten Menschen, die bis heute unter Ausgrenzung und Unrecht leiden. Mit Ihrer Gabe und Ihrem Gebet stärken Sie dieses Engagement der Freiwilligen und ermöglichen lebendige Begegnungen mit unseren jüdischen Geschwistern.
Gerne können Sie auch per Überweisung spenden – über das Konto der Kirchengemeinde: Volksbank Göppingen, IBAN: DE90 6106 0500 0295 5400 01, Stichwort "Aktion Sühnezeichen". Herzlichen Dank!


 

powered by Typo3 und Zehn5